Grenoble
 
 
 
Paris
Burgund
Tal der Loire
Alpen
Wandern
Bücher Fotos
Hotel
Ferienhaus
Mietwagen
Flüge
Pauschalreisen
Reisepartner
 
 
 

 

Freizeitangebote in Grenoble

 

 

 

 

An Freizeitangeboten rings um Grenoble herrscht angesichts der landschaftlichen Vielfalt kein Mangel.

Gleitschirm fans können sich von den Hängen in Saint-Hilaire, einem kleinen Luftkurort am Fuß des Chartreuse-Massivs, in die Lüfte erheben. Zum Windsurfen bieten sich die Seen von Monteynard und Paladru an. Eisenbahnnostalgiker können eine Fahrt mit dem 1888 eingeweihten Zug von la Mûre machen, auf einer Strecke von 30 km mit einem Höhenunterschied von 560 m.

Doch das Departement Isère, das früher als Besitztum des Kronprinzen (frz. ĄDauphin") und zukünftigen Königs Ludwig XI. den Namen ĄDauphiné" trug, ist auch eine Region von großem historischen Interesse, in der in zahlreichen Bauwerken, aber auch in der unberührten Landschaft und ursprünglichen Architektur die Atmosphäre einer vergangenen Epoche weiterlebt.

So war das Schloss von Vizille , 20 km von Grenoble entfernt, beispielsweise der Schauplatz des ersten Akts der französischen Revolution. Hier versammelten sich am 14. Juni die drei Stände des Dauphiné (Klerus, Adel und Dritter Stand) und forderten die Einberufung der Generalstände für das gesamte Königreich Frankreich.

Heute ist in dem Schloss das Museum der französischen Revolution untergebracht. In seinem nach französischem Muster angelegten Park, dem schönsten des gesamten Departements, leben Rehe, Hirsche, Mufflons und Reiher.

In einer Höhe von 600 bis 700 m bietet das Bas Dauphiné im Nordwesten von Grenoble eine sehr viel sanftere Landschaft, mit vielen alten Bauernhöfen, dichten Nussbäumen und Seen, in denen sich die Schleien tummeln. Die Hügellandschaft der Collines du Chambaran zwischen Saint-Marcellin und der gotischen Abtei von Saint-Antoine (die von Prosper Mérimée vor dem Verfall bewahrt wurde) hat sich seit der Geburt von Berlioz in La Côte-Saint-André 1803 nur wenig verändert.

Eine Fahrt auf den kurvenreichen Straßen dieser Gegend ist ein wahrer Genuss. Nach dem Besuch des friedlichen romanischen Priorats von Marnans kann man so auf der D20 und der D51 im Westen von Roybon bis nach Hauterives fahren, um dort das Traumschloss eines Briefträgers zu bewundern: Der Palais Idéal du Facteur Cheval steht heute als Meisterwerk naiver Kunst unter Denkmalschutz.